Über mich

Hallo und herzlich Willkommen,

ich bin Silke Kosper, Mutter von vier Kindern und lebe seit über 10 Jahren in einer Patchwork-Familie. Hauptberuflich bin ich Zahntechnikermeisterin, führe seit 2005 ein Dentallabor und bin auf meinem Weg zur Heilpraktikerin für Psychotherapie (derzeit in Ausbildung).

Meine vielseitigen Interessen sind meine Leidenschaft und ein positiver Antrieb für jeden Tag. Sie bringen mich dazu, an jeder neuen Herausforderung zu wachsen, mich immer weiter zu entwickeln und mein Leben authentisch zu gestalten.

2006 wurde ich zum ersten Mal Mutter und als meine Ehe 2010 in die Brüche ging, interessierte ich mich mehr und mehr für Psychologie.
Warum bin ich so, wie ich bin? Warum ist er so, wie er ist? Und wie kann ich unseren Kindern helfen, sich auch in schwierigen Zeiten gut zu entwickeln?

Mein erster Schritt in diese Richtung war dann meine etwa 10-jährige ehrenamtliche Tätigkeit als Stillberaterin bei der La Leche Liga ab 2011.

Nach der Geburt meines vierten Kindes in 2017 fing ich mit Unterstützung meines neuen Lebenspartners an, verschiedene Ausbildungen zu absolvieren.
 
Angefangen mit der Ausbildung zur
* Frauenbegleiterin und Doula, über
* Cranio-Sacral-Practicioner (Österreich) und die Ausbildung zur
* Prä- und Postnatal-Yogalehrerin.

Es folgten weitere Ausbildungen zum
* Systemischen Transformations-Coach ISH und in
* Systemischer Hypnotherapie ISH. Außerdem auch als
* Ganzheitliche Gesundheitsberaterin nach Dr. Rüdiger Dahlke, sowie als
* Gesprächscoach nach Invaluation (C) bei Gabriel Palacios aus der Schweiz (Abschluss voraussichtlich Mitte 2024).

Der therapeutische Teil faszinierte mich aber so sehr, dass ich nun mein Wissen und Gelerntes auf eine noch solidere Basis stelle. Daher befinde ich mich
* derzeit in Ausbildung zur Heilpraktikerin für Psychotherapie und auch

* in Ausbildung in Integrativer Psychotherapie
Module der Ausbildung sind:

- Gesprächstherapie nach Rogers
- Gestalttherapie
- Hypnosetherapie Basiswissen
- Tiefenpsychologie nach C.G.Jung
- Systemische Therapie
- Kognitive Verhaltenstherapie (mit Schwerpunkt Schematherapie und ACT = Akzeptanz und Commitment Therapie)
- Achtsamkeit-, Entspannung und Körpertherapie

Diese zahlreichen Therapieformen werden dabei nicht bis in´s letzte tiefe Detail gelehrt. Das würde den Rahmen sprengen. Es geht vielmehr darum, jede Therapieform von ihrem Wesen her zu verstehen und verschiedene hilfreiche Interventionen zur Verfügung zu haben, um dann flexibel und ganz individuell auf Klienten und Klientinnen eingehen zu können.

Und - last but not least - weil Hypnose mittlerweile zu meiner Herzensangelegenheit geworden ist, vertiefe ich ab April 2024 mein Wissen in der Jahresausbildung noch in
* Klinischer Hypnose